Mein Monats-Rückblick für Oktober 2016

Hallo liebe Bücherfreunde,

der Oktober ist vorbei und es ist Zeit, mal kurz zurück zu schauen. Allerdings gibt es nicht viel zum Schauen. Wie ich es bereits im letzten Monats-Rückblick schrieb, war mir etwas die Lust aufs Lesen abhanden gekommen. Ich war nach der Reha auch ziemlich stark damit beschäftigt, in den Alltag zurück zu finden und war entsprechend abends häufig müde. Zum Schluss kam dann noch das eine oder andere kleine winterliche Wehwehchen dazu, so dass ich meinen bislang schlechtesten Monat endlich hinter mich gebracht habe. Meine Prognose für November sieht aber ähnlich bescheiden aus, allzu viel darf man wohl nicht mehr erwarten. So long … manchmal ist es halt so!

Hier sind meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. M. W. Peter: Der Schatz Salomos (3. Teil der Sklavin Invita-Reihe) – Taschenbuch – 398 Seiten – Vier Sterne – Ein tiefer Einblick in die römische Zeit und spannend obendrein.
  2. T. Simon: Die Holunderschwestern – Rezie-Exemplar/ Taschenbuch – 512 Seiten – Fünf Sterne – Trotz bestätigter Vorahnung eine sehr spannende Geschichte um zwei ungleiche Zwillingsschwestern.
  3. NEU: K. Klein: Glückskatzen – Rezie-Exemplar/ eBook – 208 Seiten – Vier Sterne – Eine süße Geschichte um zauberhafte Vierbeiner in Not. Wirklich schön!
  4. NEU: S. E. Rädisch: Brot und Schokolade – Rezie-Exemplar/ Hardcover – 240 Seiten – Vier Sterne – Eine zauberhafte Geschichte, dessen Ende etwas abrupt kam!

3453419235Mein absolutes Highlight war von Teresa Simon „Die Holunderschwestern“. Man hat wieder ein bisschen Geschichte gelernt über eine Zeit, die die dunkle Zeit Deutschland einläutete. Noch einmal herzlichen Dank an die Autorin für die spannende Geschichte um Fanny, Fritzi und Katharina.

Insgesamt habe ich ganze 1.378 Seiten gelesen, knapp 45 Seiten pro Tag und meine Jahres-Statistik ist auf knapp 90 Seiten pro Tag gesunken. Natürlich bin ich wehmütig, aber ich kann es schlichtweg nicht ändern. Wenn ich bis Ende des Jahres noch 80 Seiten pro Tag habe, wäre ich ja schon äußerst zufrieden. Selbst das Ergebnis hätte ich am Anfang des Jahres bei weitem nicht erwartet. Natürlich können meine Eindrücke wieder im Lese-Tagebuch für Oktober 2016 nachgelesen werden, meine Neu-Zugänge für Oktober sind hier aufgelistet.

Da ich nicht sehr viel gelesen habe, gab es dann doch den einen oder anderen entspannten TV- bzw. DVD-Abend, so dass ich wieder mal ein paar Film-Rezies beisteuern konnte.

Meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. Familie! [Drama] (TV)
  2. The Choice – Bis zum letzten Tag (von Nicholas Sparks) [Lovestory] (DVD)
  3. Vergessene Welt – Jurassic Park (von Michael Crichton) – 2. Teil der Jurassic Park-Reihe – [Science Fiction] (TV)

b01c6rl7jwIch als glühender Sparks-Fan konnte es mir nicht nehmen lassen, mir The Choice anzusehen. Es passte für mich zwar nicht zu 100% (im Gegensatz zu den anderen Verfilmungen), aber er ist doch sehenswert. Derzeit sind wir dabei, die 3. Staffel von Game of Thrones zu sehen, aber die Wochenenden waren nun auch hektisch und nicht immer so nach Plan verlaufen. Aber – was ja nicht ist, kann ja noch werden.

Nun gehen wir ja allmählich dem Jahres-Endspurt entgegen. Die Heizung läuft, die Nächte sind länger und es ist deutlich kälter und ungemütlicher draußen. In der Regel die ideale Zeit zum Lesen. Ich wünsche allen viele schöne Stunden beim Schmökern, alles Liebe, Eure Elke.

 

 

image_pdf

2 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für Oktober 2016

  1. Liebe Elke, 🙂

    immerhin 4 Bücher geschafft, ist ja auch was. 🙂 Manchmal ist eben die Leselust und Lesezeit einfach nicht da. Aber es wird bestimmt irgendwann bei dir auch wieder mehr!
    Ich habe im Oktober auch nicht soviel gelesen für meine Verhältnisse, nur knapp 6000 Seiten, siehe Rückblick bei mir. 😉 Mal schaun, was der November mit sich bringt, es sind schon einige feste Bücher bei mir eingeplant, die jetzt in unserer Bibo endlich eingetroffen sind.

    Liebe Grüße von Conny und dir noch eine nette und nicht zu stressige Woche 🙂

    • Hallo Conny,

      vielen Dank für Deinen Kommentar! Der Oktober war in einigen Dingen einfach verkorkst. Das reale Leben war einfach mal wichtiger als die Nase in ein schönes Buch zu stecken. Aber es kommen bestimmt auch wieder bessere Zeiten 🙂
      Deine Posts lese ich mir nachher durch, heute vormittag habe ich Büro-Zeit. Und dann kommt auch eine Mail für Dich!
      Liebe Grüße, Elke.

Einen Penny für Ihre Gedanken ...