Mein Monats-Rückblick für September 2017

Hallo liebe Bücherfreunde,

ein ereignisreicher Monat hat sein Ende gefunden. Der kleine Prinz hat seine OP gut überstanden, das Wetter war nicht nur schlecht und ich habe nach einer gewissen Pause auch mal wieder die Stadtbibliotheken in meiner näheren Umgebung gesucht. Das ist einer der Vorteile an der Stadt: Ich kann in jede beliebige Bibliothek gehen und mir Bücher ausleihen. Das ist sehr praktisch, wenn die Wunschbücher an verschiedenen Standorten deponiert sind! Bei meinem Lese-Pensum, welches in Moment ziemlich locker und leicht absolviert wird, wäre ich sonst schon ziemlich bald arm wie eine Kirchenmaus.

Dann gibt es noch einen Hinweis in eigener Sache: Aufgrund des starken Lese-Pensums, welches ich nicht bereit bin einzuschränken, wird es vorübergehend mehr Rezensionen auf dem Blog geben. Anstatt drei werde ich vier (alte und neue) Rezies die Woche veröffentlichen. Im Laufe meiner „Internet-Karriere“ sind ja schon einige Rezies aufgelaufen und ich hatte geglaubt, nach drei bis vier Jahren bloggen wären diese vollständig im Blog integriert. Das war ein Irrtum meinerseits. Nach drei Jahren habe ich immer noch über 150 Rezensionen aus früheren Zeiten. Ich finde einfach keine wirkliche Ruhe, solange diese unbeachtet auf meinem PC schlummern. Bei den Filmen ist es ebenfalls so, da sind noch mehr alte Rezensionen in meinem Bestand, mein Film-Konsum ist aber auch nicht so intensiv 🙂

Nun kommen wir zu meinen gelesenen Bücher im Überblick:

  1. S. Friedrich: Butterbrot und Liebe – Taschenbuch/ Rezie-Exemplar – 292 Seiten – Drei Sterne – Eine zuweilen hektische Geschichte und eine Protagonistin, die zum Schluss mein Mitleid hatte.
  2. B. Riebe: Marlenes Geheimnis – eBook/ Rezie-Exemplar – 432 Seiten – Fünf Sterne – Schnapsbrennerei und jede Menge Geheimnisse, eine Geschichte, die unter die Haut geht. Sehr bewegend!
  3. K. Harmel: Heute fängt der Himmel an – Taschenbuch/ Rezie-Exemplar – 416 Seiten – Fünf Sterne – Schwierige Beziehungen, Verkettung tragischer Umstände und Intrigen und ein zauberhaftes Ende. Absolut ergreifend.
  4. C. Link: Am Ende des Schweigens – Taschenbuch – 603 Seiten – Fünf Sterne – Was für ein vielschichtige Story und die absolute Ahnungslosigkeit bis zum Schluss! Ein echter Pageturner, der Schnappatmung verursacht.
  5. S. Drake: Die Braut des Freibeuters (1. Teil der Freibeuter und Piraten-Reihe) – eBook – 432 Seiten – Drei Sterne – Es gab da leider einige Dinge, die ich einfach nicht so gut finde. Schade!
  6. S. Mallery: Drum küsse, wer sich ewig bindet (10. Teil der Fools Gold-Reihe) – Taschenbuch – 358 Seiten – Vier Sterne – Ein typischer Mallery eben, der sogar mal kurz atemberaubend spannend wurde!
  7. NEU: D. Manickavasagan: Im Glashaus gefangen zwischen Welten – Taschenbuch/ Rezie-Exemplar – 195 Seiten – Vier Sterne – Ein interessanter Einblick in die Welt der Migranten und ihren Kulturen – und deren Folgen daraus.
  8. NEU: G. Simsion: Das Rosie-Projekt (1. Teil der Don Tillman-Reihe) – Hardcover/ geliehen – 351 Seiten – Drei Sterne – Ich konnte keinen richtigen Bezug zur Hauptperson aufbauen, die Geschichte ist jedoch an einigen Stellen unfreiwillig komisch!
  9. NEU: K. Alcott: Zurück nach Tara – Taschenbuch – 382 Seiten – Drei Sterne – So viel habe ich von diesem Buch erwartet und doch konnte es meine Erwartungen nicht erfüllen.
  10. K. Morgan: Rebellion (4. Teil der Die 100-Reihe) – Taschenbuch/ Rezie-Exemplar – 89 Seiten (von 267 Seiten) – wird weitergelesen!

Es ist schwierig, den Höhepunkt für diesen Monat zu finden, da ich durchaus tolle Geschichten lesen durfte. Da die neuen Bücher jedoch schon sehr viel Aufmerksamkeit in der Bloggerwelt bekommen haben, entscheide ich mich für „Am Ende des Schweigens“ von Charlotte Link. Für mich war dies ein echter Pageturner und ich habe fast 300 Seiten an einem Tag gelesen!

Bei den vielen Büchern überrascht die Statistik mich dieses Mal kaum: Ich habe den August als besten Monat mit 3.550 Seiten abgelöst. Das ergibt im Durchschnitt gute 118 Seiten pro Tag, wobei ich auch einige Tage einfach pausiert habe! Auf das Jahr gesehen sind es knapp 94 Seiten pro Tag! Im September sind 13 neue Bücher bei mir eingezogen und was ich nicht schon gelesen bzw. gehört habe, nahm ich mir für den Oktober vor! Im Lese-Tagebuch für September 2017 und im Hör-Tagebuch sind meine Eindrücke dazu festgehalten! Mein SuB hat es allerdings nicht leicht dabei, mit Mühe und Not habe ich ihm zum Monats-Ende noch auf 99 Bücher runtergedrückt, ein Buch mehr als letzten Monat! So long …

Nun kommen wir zu meinen Hörbüchern im Überblick:

  1. NEU: J. Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter – Lovestory – 421 Minuten – Fünf Sterne – Bewegender als der Film, witzig und sehr traurig!
  2. NEU: A. Freytag: 434 Tage – Lovestory – 318 Minuten – Fünf Sterne – Eine emotionale Achterbahn, die Ihresgleichen sucht – mit einem überraschenden Ende!
  3. NEU: H. Stellmacher: Cottage mit Kater – Belletristik – 385 Minuten – Vier Sterne – Eine zuweilen interessante, aber doch eher leicht plätschernde Geschichte!

Bei den Hörbüchern fällt es mir nicht schwer, einen Favouriten auszusuchen. Das ist für mich ganz klar „434 Tage“ von Anne Freytag. Auch wenn die Aufnahme-Qualität nicht immer 100%ig war, die Geschichte geht einfach ganz tief unter die Haut. Und ich freue mich sehr darauf, die Autorin im November auf der LitLove wiederzusehen 🙂 Bei den Hörbüchern war ich ebenfalls fleißig mit 1.124 Minuten, was durchschnittlich 37 Minuten pro Tag ausmacht, aufs Jahr gesehen sind es 30 Minuten! Und ich freue mich auf noch viele weitere Hörbücher, die Wunschliste wurde schon entsprechend bearbeitet!

Hier sind meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. „Armageddon“ [Science Fiction] – im TV gesehen
  2. „Stürmische Leidenschaft“ (1992) (von Emily Brontë) [Drama] – per Streaming gesehen
  3. „Argo“ [Wahre Begebenheit] – per Streaming gesehen
  4. „The Circle“ (von Dave Eggers) [Drama] – im Kino gesehen
  5. „Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil“ [Abenteuer/ Action] – per Streaming gesehen
  6. „Bridget Jones‘ Baby“ [Komödie] – per Streaming gesehen

Ich habe in diesem Monat wieder einige Male Videos per Streaming gesehen, was für mich auf dem Tablet eine ganz angenehme Erfahrung ist, mit den Kopfhörern sogar noch mehr 🙂 Das Highlight war für mich ganz klar „Argo“ von und mit Ben Affleck, auch wenn ich einige Kritikpunkte genannt habe. Aber es war wirklich spannend und dramatisch bis zum Nägel kauen!

Auf auf meinem Tablet ist schon eine entspreche Watchlist angelegt und sie wird von Woche zu Woche länger. Und der kleine Prinz plant einen Kino-Besuch zu seinem Lieblings-Auto Lightning McQueen aus der Reihe „Cars & Planes“. Er freut sich schon wie ein Keks darauf.

Was der Oktober bringt, weiß ich noch nicht. Hoffentlich nicht nur schlechtes Wetter. Und die Vorfreude auf den November und damit verbundenen Münschen-Besuch steigt und ich halte auch schon Buch-Käufe zurück, damit ich sie mir dann im November kaufen und entsprechend signieren lassen kann.

Ich wünsche Euch einen schönen (vielleicht goldenen) Oktober, noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße, Elke!

image_pdf

5 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für September 2017“

  1. Liebe Elke, ??

    schöner Rückblick von dir! „Marlenes Geheimnis“ haben wir ja beide gelesen. Ich hoffe, ich schaffe es bald mit dem geliehenen Harmel-Roman.
    Filme habe ich im September nur ganz wenige gesehen. „Snowden“ fand ich richtig gut, den kann ich dir auch empfehlen. Mit zwei tollen Hauptdarstellern, u.a. Shailene Woodley aus der Bestimmung Reihe.

    Dann wünsche ich dir auch im Oktober viele spannende Lese- Hör- und Filmerlebnisse! Und mach dir keinen SUB-Stress?
    Liebe Grüße von Conny ?☺?

    1. Hallo Conny,

      vielen Dank für Deinen Besuch und Kommentar!

      „Snowden“ … da schaue ich mal, ob der was für mich ist. Bei Amazon Prime gibt es auch Steve Jobs als Film, aber der konnte mich noch nicht richtig reizen, genauso wenig wie die Apfel-Geräte 🙂

      Mal schauen, was im Oktober so kommt. Erst einmal ist schlechtes Wetter … brrr!

      Liebe Grüße, Elke.

  2. Liebe Elke,
    wow du warst aber fleißig! Den neuen Roman vom Harmel möchte ich auch unbedingt noch lesen. Aber momentan habe ich soo viele Büche rhier, die gelesen werden wollen. Vielleicht ist er ja bald in unserer Bücherei.
    Liebe Grüße
    Martina

  3. Hallo Martina,

    vielen Dank für Deinen Besuch und Kommentar!

    Ich drücke Dir die Daumen, das Du ihn bald lesen kannst. Er ist wirklich sehr lesenswert.

    Liebe Grüße, Elke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.