Aktion Stempeln [#16]

Hallo liebe Bücherfreunde,

besser spät als nie! Sozusagen auf dem letzten Drücker mache ich meinen Rückblick auf September 2017. Leider macht Damaris es nicht mehr, aber ich habe für mich beschlossen, doch noch mal wieder einen Beitrag zu schreiben und womöglich klappt es ja wieder regelmäßig damit. Ich hoffe, die Bloggerin nimmt es mir nicht ganz so übel.

Ich horche mal tief in mich und bin gespannt, woran ich mich denn noch so alles erinnern kann. Beim Klick auf das Cover kommt man zur jeweiligen Rezie, allerdings bewerte ich nur beendete Bücher. Begonnene Titel werden bei der nächsten Aktion Stempeln berücksichtigt.

Susanne Friedrich: Butterbrot und Liebe

Brigitte Riebe: Marlenes Geheimnis

Kristin Harmel: Heute fängt der Himmel an

Im Glashaus gefangen zwischen Welten

Graeme Simsion: Das Rosie-Projekt

Kate Alcott: Zurück nach Tara

John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Anne Freytag: 434 Tage

Im September 2017 habe ich sage und schreibe 3.550 Seiten gelesen. Erstaunlicher ist es, dass ich soviel noch davon weiß. Fast alle Bücher, die ich las, habe ich im Sinn, selbst wenn sie mir nicht ganz so gut gefallen haben. Ganz besonders möchte ich „Marlenes Geheimnis“ von Brigitte Riebe und „434 Tage“ von Anne Freytag hervorheben, sie sind mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green ist mir natürlich auch den Film im Sinn geblieben.

Nun zu den Titeln, die nicht mehr im Sinn sind:

Susanna Drake: Die Braut des Freibeueters

Susan Mallery: Drum küsse, wer sich ewig bindet

Bei diesen Büchern kann ich nicht mehr viel sagen. Es sind Teile von Serien und da gehen die Inhalte deutlich schneller unter. Bei Susan Mallery ist es auch fast immer das Gleiche bis auf wenige Ausnahmen, aber das sind in der Regel auch keine Serien-Bücher.

Ich bin erstaunt und sprachlos, die Quote beträgt 80%. Acht von zehn Titeln habe ich noch im Sinn 🙂

Stempelt Ihr wieder mit? Welche Bücher habt Ihr denn noch so im Sinn?

Ich bin gespannt, liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.