Archive

Ghost – Nachricht vom Sam

Ghost – Nachricht von Sam (1990)
Originaltitel: Ghost

Regie: Jerry Zucker
Drehbuch: Bruce Joel Rubin
Produktion: Lisa Weinstein, Steven-Charles Jaffe, Bruce Joel Rubin
Musik: Maurice Jarre
Kamera: Adam Greenberg
Darsteller: Demi Moore, Whoopi Goldberg, Tony Goldwyn, Patrick Swayze, Christopher J. Keene, Stanley Lawrence, u.v.a.
Dauer: 127 Minuten

Inhaltsangabe:

Sam (Patrick Swayze) und Molly (Demi Moore) sind ein sehr verliebtes New Yorker Paar. Er ist im Finanz-Sektor tätig und sie töpfert künstlerisch. Gerade haben sie eine neue Wohnung bezogen, als Sam eines Abends von einem Unbekannten auf der Straße erschossen wird.

Für Molly bricht eine Welt zusammen und sie trauert um ihren Geliebten. Sam hingegen ist ganz aus dem Häuschen: Er weilt noch auf der Erde – aber als Geist. Irgendetwas ist schief gegangen auf dem Weg nach oben. Er versucht sich bei Molly bemerkbar zu machen, aber es geht nicht. Indes findet er auch noch heraus, das sein Freund und früherer Geschäftspartner Carl Bruner (Tony Goldwyn) in irgendwelche krummen Geschäfte verwickelt ist. Es dämmert ihm, das sein Tod nicht ganz zufällig war. Weiterlesen

Spuren der Vergangenheit

Spuren der Vergangenheit (2012)

 

Regie: Christoph Schrewe
Drehbuch: Sabine Leipert, Julia Neumann
Produktion: Beatrice Kramm
Musik: Tom McLeod
Kamera: Simon Raby
Darsteller: Oliver Bootz, Saskia Vester, Olga von Luckwald, Peter Davor, Gesine Cukrowski, Dylan Holmes, u.v.a.
Dauer: 89 Minuten
Romanvorlage: nach Emilie Richards (Buchvorlage unbekannt)

Inhaltsangabe:

Die Pianistin Jessica (Gesine Cukrowski) ist nach Neuseeland gereist, um ihre Wurzeln zu finden. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter erfuhr sie, das sie adoptiert wurde und das sie ihre Mutter auf einer kleinen Insel in Neuseeland finden würde.

Abgebrannt und verwirrt, trifft sie dort auf Alex (Oliver Bootz), der scheinbar eher ein flüchtiges Interesse an ihr hat. Um ihren Aufenthalt zu finanzieren, nimmt sie eine Stelle als Klavierlehrerin Lydia (Saskia Vester) an und begibt sich auf die Suche. Weiterlesen

Während du schliefst

Während Du schliefst (1995)
Originaltitel: While You Were Sleeping

Regie: Jon Turteltaub
Drehbuch: Daniel G. Sullivan, Fredric Lebow
Produktion: Roger Birnbaum, Joe Roth, Jonathan Glickman
Musik: Randy Edelman
Kamera: Phedon Papamichael
Darsteller: Sandra Bullock, Bill Pullman, Peter Gallagher, Peter Boyle, Jack Warden, Glynis Johns, u.v.a.
Dauer: 103 Minuten

Inhaltsangabe:

Lucy Eleanor ‚Luce‘ Moderatz (Sandra Bullock), von allen Luce genannt, ist als Halbwaise aufgewachsen und verlor vor einem Jahr ihren Vater. Ihren Lebensunterhalt verdient sie mit Fahrkarten-Verkauf bei den Chicagoer Verkehrsbetrieben, aber ansonsten wartet nur ihre Katze und der nervige Nachbar, der auf die hübsche und einsame Frau steht.

Luce schwärmt schon seit einiger Zeit heimlich von Peter Callaghan (Peter Gallagher), er kauft immer bei ihr die Fahrkarte, beachtet sie jedoch nicht weiter. Als er auf die Gleise stürzt, rettet sie ihm in letzter Sekunde das Leben. Im Krankenhaus besucht sie ihn und durch ein Mißverständnis ist sie plötzlich seine Verlobte! Weiterlesen

Elizabethtown

Elizabethtown (2005)

 

Regie: Cameron Crowe
Drehbuch: Cameron Crowe
Produktion: Paula Wagner, Tom Cruise, Cameron Crowe
Musik: Nancy Wilson
Kamera: John Toll
Darsteller: Alec Baldwin, Jessica Biel, Orlando Bloom, Kirsten Dunst, Susan Sarandon, Judy Greer, u.v.a.
Dauer: 123 Minuten

Inhaltsangabe:

Drew Baylor (Orlando Bloom) ist jung, attraktiv und hat einen lukrativen Job. Doch leider hat er seiner Firma einen solchen Verlust (von knapp einer Milliarde Dollar) eingefahren, das er seinen Job kurzerhand verliert. Und mit diesem Job verliert er auch die Herzensdame Ellen Kishmore (Jessica Biel). So ist es fast natürlich, das er in dieser dunklen Stunde seinem Leben ein Ende bereiten möchte.

Gerade will er Selbstmord begehen, als seine Schwester Heather Baylor (Judy Greer) anruft und ihm mitteilt, das der Vater verstorben ist. Kurzerhand muss sich Drew ins Flugzeug setzen, um den Vater aus Elisabethtown nach Oregon zu überführen. Mutter Hollie Baylor (Susan Sarandon) ist kurz vorm Ausflippen und Heather kommt Drew mit den allerkleinsten Problemen. Selbst die Stewardess Claire Colburn (Kirsten Dunst) geht ihm auf den Wecker. Weiterlesen

Doc Hollywood

Doc Hollywood (1991)

 

Regie: Michael Caton-Jones
Drehbuch: Jeffrey Price, Peter S. Seaman, Daniel Pyne
Produktion: Deborah D. Johnson, Susan Solt
Musik: Carter Burwell
Kamera: Michael Chapman
Darsteller: Woody Harrelson, Bridget Fonda, Barnard Hughes, Michael J. Fox, David Ogden Stiers, Julie Warner, u.v.a.
Dauer: 104 Minuten
Romanvorlage: „What?…Dead Again?“ von Neil B. Shulman

Inhaltsangabe:

Dr. Benjamin Stone (Michael J. Fox) hat seinen letzten Arbeitstag in der Notaufnahme in einem Krankenhaus in Washington D.C. Er prahlt damit, demnächst in Kalifornien in einer Schönheitsklinik nicht nur viel Geld zu verdienen, sondern auch ein entspannteres Leben führen zu können. Da er auch ansonsten nicht gerade sehr respektvoll bei seinen Kollegen rüberkommt, feiert er allein seinen Abschied.

Auf dem Land im tiefen Süden jedoch hat er auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch einen Unfall und mäht vom ortsansässigen Richter den geliebten Gartenzaun um. Zur Strafe soll er 16 Stunden in der Arzt-Praxis von betagten Dr. Aurelius Hogue (Barnard Hughes) kostenlos Dienst leisten. In der Zwischenzeit wird sein Wagen repariert. Ben sieht seine Felle davon schwimmen. Das Dorf Grady ist ihm nicht geheuer. Die Bewohner stehen füreinander ein und es gibt kaum Geheimnisse. Weiterlesen

Der englische Patient

Der englische Patient (1996)
Originaltitel: The English Patient

Regie: Anthony Minghella
Drehbuch: Anthony Minghella
Produktion: Steve E. Andrews, Scott Greenstein, Alessandro von Norman
Musik: Gabriel Yared
Kamera: John Seale
Darsteller: Willem Dafoe, Colin Firth, Ralph Fiennes, Juliette Binoche, Kristin Scott Thomas, Naveen Andrews, u.v.a.
Dauer: 162 Minuten
Romanvorlage: „Der englische Patient“ von Michael Ondaatje

Inhaltsangabe:

Kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges bring die Krankenschwester Hana (Juliette Binoche) einen Patienten in eine italienische Klosterruine. Der Patient Almásy (Ralph Fiennes) leidet neben den schweren Verbrennungen am Körper auch an Gedächtnis-Verlust.

Durch Hanas liebevolle Pflege jedoch beginnt er sich allmählich zu erinnern und erzählt die Geschichte mit seiner großen Liebe Katharine Clifton (Kristin Scott Thomas). Katharine lernt vor Kriegsbeginn in Afrika kennen. Ihr Mann Geoffrey (Colin Firth) ist ein englischer Spion, der von Nord-Afrika Luftkarten für die Regierung anfertigen soll, während Almásy gerade auf einer Expedition war. Weiterlesen

Flashdance

Flashdance (1983)

 

Regie: Adrian Lyne
Drehbuch: Thomas Hedley Jr., Joe Eszterhas
Produktion: Don Simpson, Lynda Obst, Jerry Bruckheimer, u.v.a.
Musik: Giorgio Moroder
Kamera: Donald Peterman
Darsteller: Jennifer Beals, Malcolm Danare, Michael Nouri, Belinda Bauer, Ron Karabatsos, Kyle T. Heffner, u.v.a.
Dauer: 95 Minuten

Inhaltsangabe:

Die 18jährige Alex Owens (Jennifer Beals) arbeitet tagsüber als Schweißerin. Nachts tanzt sie in zwielichtigen Lokalen, jedoch nur um des Tanzens Willen. Sie hat keine Ausbildung erfahren, sondern sich alles selbst beigebracht. Sie würde sich gern als professionelle Tänzerin in der Gruppe bewerben, hat jedoch Angst vor ihrer eigenen Courage.

Eines Abends wird ihr Chef Nick Hurley (Michael Nouri) auf sie aufmerksam. Obwohl er deutlich älter ist, lädt er sie zum Essen ein und nur widerstrebend nimmt sie an. Sie verlieben sich ineinander. Nick ist geschieden und hat sich das Unternehmen selbst aufgebaut. Er versucht sie dazu zu ermuntern, sich bei der Tanzgruppe zu bewerben und es gibt sogar einen heftigen Streit deswegen. Weiterlesen

Eine italienische Hochzeit

Eine italienische Hochzeit (2003)
Originaltitel: Love’s Brother

Regie: Jan Sardi
Drehbuch: Jan Sardi
Produktion: Bill Godfrey, David Nichols, Jane Scott
Musik: Stephen Warbeck
Kamera: Andrew Lesnie
Darsteller: Giovanni Ribisi, Rodney Afif, Joe Petruzzi, Silvia De Santis, Adam Garcia, Amelia Warner, u.v.a.
Dauer: 103 Minuten

Inhaltsangabe:

Die Brüder Angelo (Giovanni Ribisi) und Gino (Adam Garcia) leben in Australien in einem italienischen Dorf, sind Vollwaisen und beim Onkel untergekommen. Während Gino eher ein Draufgänger ist, lebt Angelo eher nach der Kirche und ist anständig. Während Gino eine Freundin, Conni (Silvia De Santis), hat, versucht Angelo es bei den Mädchen in Italien per Brief. Doch bislang hagelte es Absagen.

Als er von Signora Carmelina (Eleanor Bron) eine weitere Kandidatin für eine Hochzeit empfohlen bekommt, versucht Angelo es erneut und legt dem Brief ein Foto bei – von Gino. Und zum Erstaunen aller sagt Rosetta (Amelia Warner) zu. Während sich das gesamte Dort für Angelo freut, schnürt es diesem immer mehr die Kehle zu, je näher der Tag rückt, an dem sie in Australien ankommt … Weiterlesen

La La Land

La La Land (2016)

 

Regie: Damien Chazelle
Drehbuch: Damien Chazelle
Produktion: Fred Berger, Michael Beugg, Jordan Horowitz, u.v.a.
Musik: Justin Hurwitz
Kamera: Linus Sandgren
Darsteller: Emma Stone, Ryan Gosling, Finn Wittrock, J.K. Simmons, Sandra Rosko, Sonoya Mizuno, u.v.a.
Dauer: 128 Minuten

Inhaltsangabe:

In der Stadt der Engel, Los Angeles, treffen Mia (Emma Stone) und Sebastian (Ryan Gosling) mehrfach zufällig aufeinander. Mia ist eine hoffnungsvolle Schauspielerin, die neben ihrem Job im Cafe immer wieder von Casting zu Casting eilt, um vielleicht die Rolle zu bekommen, die sie berühmt macht. Sebastian ist leidenschaftlicher Musiker, vorzugsweise Jazz. Er trauert den alten Zeiten nach, denn der Jazz ist bei den jungen Menschen nicht gerade angesagt. Und er träumt davon, seinen eigenen Jazz-Club eröffnen zu können und hangelt sich ebenfalls von Job zu Job.

Sie verlieben sich ineinander und unterstützen sich gegenseitig in ihren Träumen und Sehnsüchten. Doch schon bald kehrt die Realität ein: Die Realität des Geld verdienens, der ständigen Zweifel und immer enttäuschte Hoffnungen. Weiterlesen

image_pdf