Mein Monats-Rückblick für März 2018

Hallo liebe Bücherfreunde,

bevor es zum (kurzen) Monats-Rückblick geht, habe ich noch eine wichtige Info für die Follower, die mir über WordPress folgen (diese Nachricht ist im Reader zu lesen): Da ich kürzlich Jetpack auf meinem Blog deinstalliert habe, könnt Ihr keine Benachrichtigung mehr über WordPress erhalten. Man kann mir entweder über die Sozialen Medien oder per eMail folgen, dafür genügt eine erneute Registrierung. Oben rechts in der Sidebar gibt es eine Blog-Abo-Box, die nach einigen Tests auch zuverlässig funktioniert. Bei nicht-mehr-gefallen gibt es natürlich die Möglichkeit, sich jederzeit wieder abzumelden. Die Datenschutz-Bestimmungen werden demnächst an die neuen Begebenheiten angepasst.

So, nun kommen wir zum eigentlichen Thema: Was für ein Monat! Ich bin froh, das er vorbei ist und ich möchte das auch nicht mehr intensiv erläutern. Trotzdem gab es ja spannende und interessante Tage, wie meine Berichte zum Besuch der Leipziger Buchmesse oder der Lesung von und mit Sebastian Fitzek  belegen. Zum ausgiebigen Lesen bin ich leider nicht gekommen, aber immerhin schaffte ich ein paar Titel.

Hier sind meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. J.L. Carr: Ein Monat auf dem Land – Taschenbuch – 54 Seiten (von 158 Seiten – abgebrochen/ unrezensiert – es konnte mich einfach nicht mitnehmen!
  2. R. Riggs: Die Insel der besonderen Kinder (1. Teil der Miss Peregrine-Reihe) – Taschenbuch/ Comic – 256 Seiten –  Vier Sterne – Teilweise sehr düstere Bilder, Schriftfarbe war nicht immer optimal, aber ansonsten spiegelt es die Geschichte gut wider!
  3. T. Kambouri: Deutschland im Blaulicht – Taschenbuch/ geliehen – 221 Seiten – Vier Sterne – Da hätte ich mir mehr Fallbeispiele gewünscht, ansonsten sehr informativ und es stimmt durchaus nachdenklich!
  4. S. Bowen: Kalte Nächte warme Herzen (1. Teil der Gravity-Reihe) – eBook/ Rezie-Exemplar – 269 Seiten – Vier Sterne – Zuweilen war mir zuviel Erotik drin, aber ansonsten empfinde ich es sehr ansprechend.
  5. S. Brökel: Das hungrige Krokodil – Taschenbuch/ Rezie-Exemplar – 320 Seiten – Vier Sterne – Eine wahre Geschichte, die beklemmend und zugleich hoffnungsvoll ist. Sehr bewegend!
  6. NEU: V. Rot: Saat des Bösen (2. Teil der Apollonia-Reihe) – Taschenbuch/ Rezie-Exemplar – 181 Seiten – Vier Sterne – Nahtlose Fortsetzung vom ersten Teil, die ein dunkles Familiengeheimnis birgt! Spannend.

Wie man sieht, ist noch keine einzige Rezie dazu getippt. Heute morgen habe ich mal einen Screenshot meiner To-Do-Liste auf dem PC gemacht und es sieht wirklich nach sehr viel Arbeit aus. Da sind noch offene Rezies aus Februar dabei 🙁 Die Planung dazu ist auch schon erstellt und nun heißt es nur noch: Anfangen!!!

Im März habe kein echtes Highlight erlebt, was nicht unbedingt an den Büchern lag, sondern mehr an meiner Stimmung. Denn mit Grippe, Lungenentzündung und Herzrythmusstörungen hatte ich nicht immer wirklich Lust, in fremde Welten einzutauchen. Ich habe auch nur 1.300 Seiten gelesen, mein schlechtestes Ergebnis seit Mai 2015. Weitere Statistiken erspare ich mir, wer neugierig ist, darf sich gern zu der Übersicht zu März verirren! Mein Lese-Tagebuch ist auch nicht sehr ergiebig, dafür gab es auch reichlich Neu-Zugänge, was mein SuB von 104 Büchern auch belegt!

Meine Hörbücher im Überblick:

  1. NEU: K. Meyer: Nachtland (4. Teil der Bibliomantik-Reihe) – Fantasy – 582 Minuten (von 937 Minuten) – wird weitergehört!

Meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. “Star Trek: Raumschiff Voyager – Staffel 1” – TV-Serie – per Streaming gesehen
  2. „Das Joshua-Profil“ (nach Sebastian Fitzek) – Krimi/ Thriller – im TV gesehen

Ich habe im März mehr Serie geschaut und mir dafür die komplette erste Staffel von Raumschiff Voyager runtergeladen. Natürlich habe ich es vor über 20 Jahren schon gesehen, aber alles vergessen. Als ich krankheitsbedingt viel (sinnlos) TV geschaut habe, stieß ich zufällig auf diese Serie und es packten mich die nostalgischen Gefühle.

Wie man sieht, war der März nicht wirklich produktiv. Zwar plagt mich schon wieder eine Erkältung, aber diese ist einfach nur lästig und nervig, jedoch nicht weiter tragisch (ich bin jetzt mal optimistisch und hoffe, dass es so bleibt). Ich wünsche allen ein paar schöne Feiertage und auf das bald das große Frühlingserwachen kommt. Zeit wird es 🙂

Liebe Grüße, Elke!

4 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für März 2018“

  1. Liebe Elke,

    ich wünsche dir ebenfalls, dass es im April wieder besser läuft! Endlich kommt ja auch der Frühling und es wird deutlich wärmer. Da wirst du sicher in den Garten radeln und dort fleißig tippen. Viel Spaß und Erfolg dabei!

    Leider ist dein Kommentar auch nicht im Spamorder gelandet, schade. Bei deinem lieben Oster-Kommentar hat es aber gleich geklappt! Wer weiß, woran es liegt.

    Ich wünsche dir noch einen netten Ostermontag und eine schöne Frühlingswoche. Und im April viele spannende Lese- ,Film- und Hörerlebnisse!

    Sei lieb gegrüßt von Conny ♥

    1. Hallo Conny,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar!

      Also ich werde leider nicht mehr viel Zeit haben, um im Garten meine Rezies zu tippen. Auch jetzt schon nicht mehr, weil ich zwischendurch schon arbeiten muss! Aber es wird sich irgendwie finden, ein bisschen habe ich ja schon abgearbeitet 🙂

      Vielen Dank, ich wünsche Dir auch schöne Buch- und Serien-Erlebnisse und bei uns kommt der Hauch von Frühling – es scheint die Sonne 🙂

      Liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.