Mein Monats-Rückblick für Juli 2019

Liebe Bücherfreunde,

der Juli verging ja wie im Fluge. Zugegeben, einen Teil davon verbrachte ich im Urlaub. Aber kann das wirklich sein, dass die wunderbaren und entspannten drei Wochen schon wieder um sind? Uff …

Wer mich kennt, weiß, das wir seit Jahren Strand-Urlaub an der Ostsee machen. Dieses Mal natürlich auch, allerdings nicht immer mit dem optimalen Wetter, welches man sich wünscht. Aber es hat mich nicht davon abgehalten, meine Nase in die Bücher zu stecken, während mir die frische Seeluft um den Strandkorb wehte. Herrlich. Dabei habe ich jede Menge Geschichten inhaliert 🙂

Nun kommen meine gelesenen Bücher im Überblick:

  1. L. Clarke: Das Haus am Rand der Klippen – Taschenbuch – 290 Seiten (von 415 Seiten) – Vier Sterne – Der Anfang war recht schleppend und die Protagonistin blieb für mich fremd. Ab der Mitte etwa wurde es dann besser!
  2. S. E. Phillips: Die Herzensbrecherin – Taschenbuch – 608 Seiten – Fünf Sterne – Mal ein bisschen anders, eher in Richtung Saga, aber durchaus interessant und witzig geschrieben.
  3. K. M. Moning: Shadowfever (5. Teil der Fever-Reihe) – Taschenbuch – 653 Seiten – Vier Sterne – Meine Güte, was für ein Chaos in einer Geschichte, selten so ein Durcheinander erlebt!
  4. T. Capote: Kaltblütig – Hardcover – 352 Seiten – Vier Sterne – Ein interessanter Tatsachenbericht, nur manchmal schwierig zu lesen.
  5. A. Romer: Das Dornental – Taschenbuch – 496 Seiten – Fünf Sterne – Trotz verwirrender Perspektivwechsel eine sehr spannende Geschichte!
  6. J. Moyes: Ein ganzes halbes Jahr (1. Teil der Louisa Clark-Reihe) – Taschenbuch – 521 Seiten – Fünf Sterne – Es ist berührender als der Film, ergreifend, emotional und so tiefsinnig. Wunderbar.
  7. NEU: S. Mallery: Die Tulpenschwestern – eBook – 259 Seiten (von 480 Seiten) – wird weitergelesen!

Mein Hit im Juli ist eindeutig „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes. Obwohl der Film mich nicht zu 100% mitziehen konnte, tat es das Buch umso mehr. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und leider war es viel zu schnell vorbei. Aber – es gibt ja noch Folgebände 🙂 Im Juli habe ich insgesamt 3.176 Seiten gelesen, pro Tag sind es 102,45 Seiten, aufs Jahr gesehen sind es knapp 80 Seiten pro Tag! Zum Monatsende war der SuB dann von 103 am Anfang auf stolze 101 Titel gefallen. Wunderbar, es läuft! Bei der Challenge habe ich im Juli 40 Punkte erlesen, jetzt sind es insgesamt 280 Punkte! Meine Aufgaben für August 2019 kann man hier nachlesen, ich bin ja schon fleißig dabei!

Jetzt folgen meine Hörbücher im Überblick:

  1. NEU: H. Stellmacher: Die Katze im Lavendelfeld – 493 Minuten – Vier Sterne – Eine wunderbare und leicht plätschernde Geschichte um Liebe, Freundschaft und Vertrauen.

Dieses Mal lasse ich es unkommentiert, das Hörbuch habe ich wirklich so auf den letzten Drücker im Urlaub ausgehört 🙁 Ich bin einfach nicht dazu gekommen.

Zum Schluss folgen meine gesehenen Filme/ Serien im Überblick:

  1. „Die Insel“ (von Michael M. Smith) – Science Fiction – per Streaming gesehen
  2. „jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs“ – Wahre Begebenheit – per Streaming gesehen
  3. „The Wolf of Wall Street“ (von Jordan Belford) – Wahre Begebenheit – per Streaming gesehen
  4. „Aufbruch zum Mond“ (von James R. Hansen) – Wahre Begebenheit – per Streaming gesehen
  5. „Kaltblütig“ (von Truman Capote) – Wahre Begebenheit – per Streaming gesehen

Im August sind wir ja schon mitten drin, aber es sind auch wieder einige Termine zu bewältigen, die meine Ziele so leicht ins Wanken bringen können. Aber, ich bin zuversichtlich, dass mein Schwung aus dem Urlaub auch noch einige Tage anhalten wird. Bis dahin seid alle lieb gegrüßt und genießt noch die evtl. warmen Tage, der Herbst naht 🙂

Eure Elke!

image_pdf

2 Gedanken zu „Mein Monats-Rückblick für Juli 2019“

  1. Liebe Elke,
    ja „Ein ganzes halbes jahr“ ist wirklich ein wunderbares und berührender Roman. Ich habe das Buch gelesen und auch den Film geschaut. Die Folgebände kenne ich auch noch nicht, habe aber Band 2 im SuB Regal stehen.
    Momentan habe ich „Das Haus am Rande der Klippen“ begonnen und bin schon gespannt, was hier eigentlich los ist 😉
    Liebe Grüße
    Martina

    1. Liebe Martina,

      vielen Dank für Dein Besuch und Kommentar.

      Wie ich gelesen habe, sollen die Folgebände von Louisa Clark nicht so toll sein. Aber ich möchte mich da nicht abschrecken lassen.

      Bei „Das Haus am Rand der Klippen“ wünsche ich Dir viel Spaß, ich werde auf Deine Rezie achten und sie aufmerksam lesen 🙂

      Liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.